Hope

Hündin, mittelgroß

Merkmale

Alter

ca. 1,5 Jahre

Schulterhöhe

ca. 40 cm

Kastriert?

Nein

Rasse?

Mix (vermutlich Schäferhund-Dackel)

Verträglich mit Artgenossen?

bedingt

Aufenthaltsland

Deutschland

Hundeerfahrung?

erforderlich

HOPE

Aufenthaltsort: 10317 Berlin

Hope wurde im November 2020 in Rumänien geboren, kam mit 16 Wochen zu ihren Vorbesitzern und ist jetzt 1,5 Jahre jung und ca. 40 cm hoch. Sie ist ein "tiefergelegter" Schäferhundmix und zeigt rassetypische Eigenschaften.

Hope ist ein Energiebündel, das große Lust auf Bewegung und zusätzlich geistige Auslastung hat. Hope will also Arbeiten. Agility oder auch Schnüffelspiele / Maintrailing findet sie einfach großartig. In der Wohnung zeigt sie sich ruhig und stubenrein.

In ihrer Vergangenheit hatte sie leider nicht so viel Glück mit ihren Besitzern, weswegen sie zur Zeit auf Pflegestelle ist. Dort zeigt sie sich vom Menschen gut ansprechbar und Kontaktfreudig. Draußen ist sie im Hundekontakt unproblematisch und interessiert.

Bei der Vorbesitzerin zeigte sie sich reaktiv gegenüber Kindern, was auf der Pflegestelle mittels Alternativverhalten bereits gut bearbeitet werden konnte und sie aktuell dieses Verhalten erheblich weniger bis gar nicht mehr zeigt. Sicherheitshalber wurde Hope aber mit einem Maulkorb ausgestattet, den sie bei jedem Gassigang trägt und auch weiterhin tragen sollte. Man muss bei jedem Spaziergang damit rechnen, dass sie bei Kindern auslöst, wenn man nicht ausreichend mit ihr arbeitet!

Leider zeigt sie eine geringe Frustrationstolleranz, was zu Übersprungshandlungen gegenüber anderer im Haushalt lebenden Hunde führen kann. Deswegen wird Hope nur als Einzelhund vermittelt.

Gegenüber der auf Pflegestelle lebenden Katze zeigt sie Jagdverhalten, das sich aber abbrechen lässt. Mit Unterstützung einer geeigneten Box konnte sie bereits Ruhe halten lernen und es ist auch möglich, sie insgesamt ein paar Stunden alleine zu lassen. Hope ist ein großartiger Hund, der durchaus seine Herausforderungen mitbringt.

Wir vermitteln Hope als Einzelhund an Menschen, die bereits Hundeerfahren sind und unbedingt bereit sind, Mithilfe von Hundetrainer*innen weiter an ihren Problemen zu arbeiten. Hope braucht einen Menschen, der ihr klare Grenzen setzen und eine Struktur bieten kann. Sie braucht Verlässlichkeit und Führung. Es sollten keine weiteren Tiere und auch keine Kinder/Teenager im neuen Haushalt leben. Ebenso sollten vorerst auch keine Kinder geplant sein.

Wer möchte Hope eine Chance zu geben?

HINWEIS:

Alle Hunde reisen gechipt, geimpft und mit EU-Heimtierausweis. Abgabe nur nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzgebühr und Schutzvertrag. Wir vermitteln nur nach Deutschland auf Endstellen, nicht auf Pflegestellen.

Video(s)

FAQ

Wie läuft die Vermittlung ab?

Zunächst bitten wir darum unsere Selbstauskunft für Hunde bzw. die Selbstauskunft für Katzen auszufüllen.

Nach Eingang Ihrer Anfrage nehmen wir telefonisch Kontakt mit Ihnen auf um zu klären, welcher Hund zu Ihnen und Ihren Lebensumständen am besten "passt".

Dabei klären wir auch über die Adoption eines Hundes aus dem Ausland auf (Charakter, Verhalten nach Ankunft, Transport, Krankheiten, Sicherung, etc.).

Wie hoch ist die Schutzgebühr?

Die Schutzgebühr beträgt 360€ für einen Hund und 145€ für eine Katze.

Die Schutzgebühr setzt sich wie folgt zusammen:

  • Grunduntersuchung und benötigte Behandlungen
  • Impfungen (Tollwut, Leptospirose, Staupe, Hepatitis, Pavovirose, Parainfluenza)
  • Test auf landestypische Krankheiten (Anaplasmose, Ehrlichiose, Leishmaniose, Herzwürmer)
  • Kastration (wenn das Tier alt genug ist)
  • Entwurmung
  • Floh- und Zeckenmittel
  • Mikrochip und EU-Heimtierausweis
  • Transport nach Deutschland

Häufig deckt diese Schutzgebühr die eigentlichen Kosten gar nicht. Viele Behandlungen überschreiten auch im Ausland diese Gebühr bei weitem. Daher sind alle Vereine auf Spenden angewiesen.

Wie kommt das Tier nach Deutschland?

Die Hunde kommen in der Regel über den Landweg ins neue Heim.

Die Transporte werden AUSSCHLIEßLICH durch zertifizierte, für den Tiertransport zugelassene Unternehmen gefahren.

Der Verein bucht die Plätze für die vermittelten Tiere auf diesen Transporten. Alle Auskünfte zum Transport erhalten Sie über Ihre Kontaktperson oder.

Den Transport verbringt ihr Tier in einer Box, in Hör- und Sichtweite vom Fahrer/Beifahrer. Die Boxen werden während des gesamten Transport mehrfach gereinigt, die Tiere haben dauerhaft Wasser und Futter zur Verfügung.

Vereinssitz & Kontakt

  • HAND in HAND for STRAYS e.V.
    Anna-Seghers-Str. 136
    12489 Berlin
    0178 / 12 15 559