Tierschutzverein

Tierschutzverein

Hand in Hand for Strays e.V.

Hand in Hand for Strays e.V.

NOTFALL

UPDATE ZUR RETTUNG

Die Medikamente sind eingetroffen und die Behandlungen und Impfungen konnten starten. Auch wurden die ersten Hunde kastriert.

Nun können wir nur hoffen, dass die Behandlungen schnell anschlagen und es den Tieren bald besser geht. Seit dem Wochenende sind auch noch weitere Spenden in Höhe von 720,00 ( Stand 09.06.21 | 08:04 Uhr ) für die Versorgung der Tiere eingegangen.

Somit haben wir aktuell eine Spendensumme von  insgesamt 2720 €.  Aber auch, wenn Luana zusätzlich durch andere Vereine finanzielle Unterstützung bekommt, ist noch immer nicht alles gedeckt. Alleine das Mittel für die erste Hautbehandlung hat 2200,00 € gekostet. Die Behandlung wird aber noch wiederholt werden müssen. Dazu kommen Kastrationen, Impfungen, Behandlungen von Wunden und Krankheiten, Tests und Futter.

Wir danken Euch im Namen der Tiere ganz herzlich!

Spenden bitte mit dem Stichwort: Spike-Notfall

BANKÜBERWEISUNG
Berliner Sparkasse
IBAN: DE61100500000190602210
BIC: BELADEBEXXX

paypal.me/handinhand4strays

Mit Herz und Verstand

Auslandstierschutz

Auslandstierschutz

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Hilfe vor Ort und nicht primär auf dem Import von Auslandshunden.

Natürlich hilft es auch wenn wir den ortsansässigen Tierschützern Hunde abnehmen, denn es gibt viel zu viele Hunde die endlich ankommen und eine Familie haben möchten.

Langfristig gesehen hoffen wir jedoch, dass sich die Lage ändert und wir durch Kastrationsprojekte, Aufklärung und Unterstützung vor Ort einen kleinen Beitrag leisten können, das Elend der Straßenhunde vor Ort zu verringern.

Gemeinsam für den Tierschutz:

  • Hilfe für Tiere in Not
  • Organisation und Leitung von Kastrationsprojekten
  • Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit

Hilfe für Tiere in Not

Tiere zur Adoption

Zuhause gesucht

Partner vor Ort

Tiere in Not

Unsere Tierschützer nehmen sich der Tiere an, die in den öffentlichen, tierheim-ähnlichen Einrichtungen kaum eine Überlebenschance hätten.

Viele werden auf der Straße aufgelesen, damit sie gar nicht erst zu Opfern der Tierfänger werden. Manche haben die Chance aus den öffentlichen Sheltern herausgekauft zu werden.

DIe Hunde und Katzen kommen dann in private Shelter oder auf Pflegestellen und werden aufgepäppelt.

Hier warten sie auf die Chance eine Familie zu finden, die sie aufnimmt und wo sie endlich ein glückliches Leben führen dürfen!

Vereinssitz & Kontakt

  • HAND in HAND for STRAYS e.V.
    Anna-Seghers-Str. 136
    12489 Berlin
    0178 / 12 15 559